Newsletter 2021-13

Einladung zur Zentralveranstaltung der LEE Bayern

Einladung zur Zentralveranstaltung der LEE Bayern1. Juli 2021, 16.00 - 17.30 Uhr, Online Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz zeigt noch einmal deutlich, dass in den nächsten Jahren schnelles und konsequentes Handeln seitens der Politik...

Gemeinsame Pressemitteilung LVBW eG & VWB e.V.

EU-Kommission bestätigt Bedeutung der Wasserkraft für European Green Deal

Kommission erkennt Vorteile der Wasserkraft als flexible, steuerbare Quelle erneuerbarer Energie für Grundlaststrom an ++ Wasserkraft wichtige Säule im Strom-Mix von bayerischen Energieversorgern München, 9. Juni 2021 . Auf eine Anfrage von Maria Noichl, Rosenheimer...

Newsletter 2021 – 10

An alle Kraftwerksbetreiber in Bayern, Beispiele für Wasserkraftwerke gesucht, die bei Hochwasser regelnd eingreifen.   LVBW eG und VWB e.V. werden eine gemeinsame Stellungnahme zu den Entwürfen der Hochwasserrisikomanagement-Pläne und zu den dazugehörigen...

Newsletter 2021-13

Einladung zur Zentralveranstaltung der LEE Bayern

Einladung zur Zentralveranstaltung der LEE Bayern
1. Juli 2021, 16.00 – 17.30 Uhr, Online

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz zeigt noch einmal deutlich, dass in den nächsten Jahren schnelles und konsequentes Handeln seitens der Politik gefordert ist, um auch den kommenden Generationen eine lebenswerte Erde zu hinterlassen. Nun gilt es an allen Schrauben zu drehen und Rahmenbedingungen auf den Weg zu bringen, die den Ausstoß von Treibhausgasemissionen vermindern. Ein wesentlicher Baustein des Klimaschutzes ist die Energiewende. Der weitere Ausbau Erneuerbarer Energien ist essenziell für den Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen.

Im Vorfeld der Bundestagswahl will die LEE Bayern in einer digitalen Diskussion mit bayerischen Vertreter:Innen der Parteien diskutieren, welche Voraussetzungen es in Zukunft braucht, damit die Erneuerbaren Energien weiter ausgebaut und wie die erforderlichen Maßnahmen in die Bundespolitik eingebracht werden können. Die Vertreter:Innen der Parteien haben dabei die Möglichkeit zu zeigen, welche Pläne sie verfolgen, um den Klimawandel zu bremsen und den Ausbau Erneuerbarer Energien voranzutreiben. …

Gemeinsame Pressemitteilung LVBW eG & VWB e.V.

EU-Kommission bestätigt Bedeutung der Wasserkraft für European Green Deal

Kommission erkennt Vorteile der Wasserkraft als flexible, steuerbare Quelle erneuerbarer Energie für Grundlaststrom an ++ Wasserkraft wichtige Säule im Strom-Mix von bayerischen Energieversorgern

München, 9. Juni 2021 . Auf eine Anfrage von Maria Noichl, Rosenheimer Abgeordnete im Europäischen Parlament, hat die EU-Kommissarin Kadri Simson die Bedeutung der Wasserkraft im europäischen Energiemix bekräftigt. „Die Kommission ist sich bewusst, dass die Wasserkraft für die Verwirklichung der ehrgeizigen Energie- und Klimaziele des europäischen Grünen Deals eine wichtige Rolle spielt“, schreibt Simson in ihrer Antwort von Mai 2021. Die estnische Politikerin ist seit dem 1. Dezember 2019 EU-Kommissarin für Energie in der Kommission von Ursula von der Leyen.

Die Kommission erkenne die Vorteile der Wasserkraft als flexible, steuerbare Quelle erneuerbarer Energie für Grundlaststrom an und werde weiter auf einen Rahmen hinarbeiten, der die Entwicklung aller nachhaltigen Formen erneuerbarer Energien in der EU ermöglicht, einschließlich der Wasserkraft“, führt Simson aus. Die Kommission unterstütze die nachhaltige Wasserkraft außerdem durch das Programm Horizont Europa. Dies ist das 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation.

Wichtige Säule im regenerativen Strommix von Energieversorgern

„Ich begrüße diese Antwort und Unterstützung für die Wasserkraft“, sagt Maria Noichl, die seit 2014 Abgeordnete im EU-Parlament ist, seit 2015 Mitglied des Landesvorstandes der BayernSPD und seit 2018 Mitglied des Parteivorstandes der Bundes-SPD. „Am Beispiel Bayern sehen wir, dass die Wasserkraft auch für kommunale Versorger eine wichtige Rolle spielt. Zahlreiche Stadtwerke betreiben ihre eigenen Anlagen oder halten Beteiligungen daran, um den Anteil an CO2-freiem Strom in ihrem Energiemix zu erhöhen.“  …

weiterlesen

Newsletter 2021 – 10

An alle Kraftwerksbetreiber in Bayern, Beispiele für Wasserkraftwerke gesucht, die bei Hochwasser regelnd eingreifen.

 

LVBW eG und VWB e.V. werden eine gemeinsame Stellungnahme zu den Entwürfen der Hochwasserrisikomanagement-Pläne und zu den dazugehörigen Umweltberichten abgeben:

Es sollen hier konkrete Beispiele angefügt werden, inwieweit Wasserkraftwerke zur Reduzierung des Hochwasserrisikos beitragen (können).

Wir bitten Sie daher um Ihre Unterstützung in Form einer Rückmeldung an Ihre Geschäftsstelle (info@lvbw-wasserkraft.de oder
vwb@wasserkraft-bayern.de), wenn Sie mit Ihrem Wasserkraftwerk einen Beitrag zum lokalen Hochwasserschutz leisten.

Eine kurze Beschreibung, ein Foto sowie der Hinweis, an welchem Fluß sich das Kraftwerk befindet oder auch eine Nachricht über geplante Maßnahmen sind hilfreich – herzlichen Dank im Voraus!

Des Weiteren kann …

 

 

 

 

 

Rundschreiben Nr. 279, Nr. 280 und Einladung zur 71. ordentlichen Generalversammlung 2020

Der Link kann nur von Mitgliedern in der Geschäftsstelle angefordert werden: info@lvbw-wasserkraft.de

Enthalten sind die aktuellen Rundschreiben Nr. 279, Nr. 280 und die Einladung zur 71. ordentlichen Generalversammlung 2020, die am Samstag, den 3. Juli 2021 um 09:30 Uhr als Online-Veranstaltung nachgeholt wird.

Beim Rundschreiben Nr. 280 müssen / sollen Sie aber aktiv tätig werden. Sie bekommen hier nämlich die Einladung zu einer Online-Veranstaltung. Sie müssen sich anmelden um daran teilnehmen zu können. Ebenso bitten wir Sie, im Vorfeld von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Füllen Sie das Wahlformular online aus und erteilen Sie uns Ihre Entlastung. Bei der Online-Generalversammlung werden wir die Ergebnisse präsentieren.

Beim Rundschreiben Nr. 279, Wasserrahmenrichtlinie, bitten wir um Ihre Unterstützung / Mitarbeit. Hier haben wir einen Fragebogen vorbereitet, der uns hilft, Ihre Ergebnisse als Argumentationspunkte zu benutzen. Haben Sie keine Scheu vor den Fragebögen, das Beantworten ist in ein paar Minuten erledigt. …

Gemeinsame Pressemitteilung LVBW eG & VWB e.V.

Energie aus Wasserkraft ist im öffentlichen Interesse

35 Jahre Tschernobyl und neues EU-Ziel für CO2-Reduktion bis 2030 untermauern Notwendigkeit von Strom aus Wasserkraftanlagen ++ Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW fordern, energiewirtschaftliche Belange der Wasserkraft stärker zu berücksichtigen

München / Regensburg, 22. April 2021. Zwei aktuelle Anlässe untermauern einmal mehr, dass die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft grundsätzlich im öffentlichen Interesse steht und als solches in genehmigungsrechtlichen Entscheidungen berücksichtigt werden muss. Am kommenden Montag, dem 26. April, jährt sich das Reaktorunglück von Tschernobyl zum 35. Mal. Es erinnert daran, dass jede regenerativ erzeugte Kilowattstunde Strom den Bedarf an Energie aus Atomkraft und damit einhergehende Risiken verringert. Dazu kommt
​ …

weiterlesen

Rundschreiben 278 WRRL

Der Link kann nur von Mitgliedern in der Geschäftsstelle angefordert werden: info@lvbw-wasserkraft.de

Wir hoffen, Sie, Ihre Angehörigen und Freunde sind weiterhin gesund!
Generalversammlung 2020 wird online nachgeholt.

Inhalt Rundschreiben 278

  • RA H.-P. Lang, Vostandsvorsitzender LVBW eG:
  • EEG 2021
  • Umfrage für den Bayerischen Müllerbund e.V.
  • K. Schuster, Aufsichtsratsvorsitzender LVBW eG:
  • Generalversammlung 2020 wird online nachgeholt
  • Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) – kann Sie Ihre Existenz bedrohen?

 

Gemeinsame Pressemitteilung LVBW eG & VWB e.V.

Will der Naturschutz die Wasserkraft zerstören?


Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern (VWB) und Landesverband Bayerischer Wasserkraftwerke (LVBW) weisen plakative Schuldzuweisungen von Umwelt- und Wassersportverbänden zurück und laden zum Gespräch ein ++ Plädoyer für regionale, sichere und CO2-neutrale Stromerzeugung aus kleiner Wasserkraft anstelle von importiertem Atom- und Kohlestrom

 

München / Regensburg, 11. März 2021. Einmal mehr haben der WWF, der BUND Naturschutz in Bayern, der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV), der Landesfischereiverband Bayern sowie der Bayerische Kanu-Verband zur Kritik gegen die kleine Wasserkraft ausgeholt, nun ….

weiterlesen

Newsletter 2021 – 03

Störung im europäischen Stromnetz – wie knapp standen wir vor der Dunkelheit und welche Bedeutung hat das für die Wasserkraft?

Klaus Schuster, (Aufsichtsratssvorsitzender LVBW eG):

Was ist passiert am 8. Januar 2021 um 14:04 Uhr?
Am Freitag, dem 8. Januar 2021 kam es um 14:04 Uhr zu einem gravierenden Zwischenfall im europäischen Stromversorgungssystem, der im größten zusammenhängenden Stromnetz der Welt zu einer Netzauftrennung führte. Diese konnte durch die hervorragende Arbeit der europäischen Übertragungsnetzbetreiber nach rund einer Stunde behoben werden. Der Dachverband der europäischen Übertragungsnetzbetreiber Entsoe (European Network of Transmission System Operators for Electricity) hat den Ablauf und die Ursachen der Störung …

 

 

Gemeinsame Pressemitteilung LVBW eG & VWB e.V.

8. Monitoring-Bericht zur Energiewende untermauert Bedeutung der Wasserkraft

Wasserkraftanlagen tragen laut Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie konstant um die 20 Terrawattstunden Strom pro Jahr zur Energieversorgung in Deutschland bei ++ Grundlastfähige Wasserkraft ideale Ergänzung zur volatilen Windenergie- und Solarstromerzeugung ++ Bayerische Wasserkraftverbände VWB und LVBW begrüßen die in der EEG-Novelle 2021 beschlossene Erhöhung der Einspeisevergütung für Strom aus bestehenden Wasserkraftanlagen bis 500 Kilowatt Leistung

München / Regensburg, 11. Februar 2020. Wie der Anfang Februar vom Bundeskabinett verabschiedete …

 

weiterlesen

Pressemitteilung Bundesverband Deutscher Wasserkraftwerke e.V.

Statement des Bundesverbandes Deutscher Wasserkraftwerke

zu dem offenen Brief des BUND, WWF und anderer Umweltverbände „Erhalten Sie die letzten frei fließenden Flussabschnitte“ vom 9. Februar 2021:

Berlin, 10. Februar 2021. In dem offenen Brief wird unterstellt, dass mit dem aktuellen Gesetzentwurf des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) die letzten frei fließenden Flussabschnitte in Deutschland durch Neubauten und Modernisierungen kleiner Wasserkraftwerke gefährdet seien. Das ist in keiner Weise zutreffend!
Sinn der …